Posts by McGyver

    Hallo Leute!


    Ich möchte mir ein Setup basteln, indem ich mehrere Midinoten per Macro ausgebe. Die Noten gehen auf ein APCmini und sollen mehrere Buttons in einer definierten Farbe anschalten.

    Beispiel:

    Mn 1 05 == Button 1 wird gelb

    Nun sollen die Buttons 2 bis 31 auch gelb werden. Wie mache ich das, ohne dass ich den Befehl x-mal schreiben muß?

    "2 thru 31" funktioniert nicht! ===> nur Button 2 wird gelb.


    Im Endergebnis soll dann beim Klick auf ein "Setup-Macro" oder auf eine Midi Taste ein entsprechendes Layout an Tasten (entsprechend der Belegung) beleuchtet werden.


    Gibt es da eine Möglichkeit? Vielen Dank!!

    Hi MASS!

    Thanks for your answer! But...where is your code?? I don't see it!?

    And: what do your code? It works over webremote?

    @ all: Is there a solution via Bome Midi Translator?

    @ alle: gibt es eine Lösung mit Bome Midi Translator Pro?

    Answers in german please! Thanks!

    Hi!


    Ich habe ähnliche Probleme. Nutze die Progs "LoopMidi" und "Bome's Midi Translator Classic". Was muß ich einstellen, damit ich ne LED-Rückmeldung erhalte??

    Funktion: Steuerung ist okay. Nur keine Rückmeldung.

    Bin MIDI-Anfänger.....


    Bitte, kann mir jemand helfen? Gerne ne Schritt-für-Schritt -Anleitung.... ;) Vielen Dank!


    Nachtrag: Gibt es inzwischen "bessere" Progs / Konfigdateien?

    Nachtrag #2: Habe mir inzwischen "Bome's Midi Translator Pro" zugelegt. Leider komme ich hier auch nicht weiter.... leider komme ich bei den englischsprachigen Videos nicht mit.....

    Nachtrag#3: Welche Syntax hat der Befehl "MIDINOTE" ?

    ON = 90 <ButtonNr> xx (00=off,01=green usw.)

    OFF = 80 <ButtonNr> xx

    Hallo Michael,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

    Die 'Anforderung' ist sozusagen 'historisch' bzw. umstiegstechnisch bedingt.

    Zur Erklärung:

    Ich arbeite ehrenamtlich für eine Kirchengemeinde und habe die Lichttechnik als Hobby angefangen. Meine ersten beiden Lichtshows 2019+2020 (jeweils mehrere Soundtracks, je insges. ca. 1 Std (!) Laufzeit, mit Text-Unterbrechungen) habe ich mit (verschiedenen Versionen) DMXControl 3.x.x erlernt, konzipiert, programmiert und ausgeführt. DMXControl lässt sehr viele Einstellungen zu, welche ich in der DOT2 (noch) nicht gefunden habe. Da ich aber ambitioniert bin, mit der DOT2 zu arbeiten, möchte ich meine 'alten' Lichtshows auf die DOT2 übertragen. DMXControl lässt eine Timecode-Triggerung nicht zu (bzw. ich habe keinen kostenfreien TimecodePlayer), daher habe ich mir etwas anderes einfallen lassen: das Audiotrack hat exakt 5s "Stille"-Vorlauf; bei exakt 4s Abspielzeit starte ich die Show (Executor). In der Programmierung habe ich dies entsprechend berücksichtigt - es bleiben ca. 200ms Spielraum/Reaktionszeit. Bei der DOT2 entstehen ähnliche Probleme, da ich kein professionelles Studio und deren Möglichkeiten habe! Auch wird die Steuerung -aufgrund der Einfachheit der DOT2- nicht ganz so präziese. Sehr leise beginnende Tracks werden von meinem System nicht präziese wahrgenommen....dort würde ich wieder ein halbautomatisches Starten bevorzugen (z.B. wenn ganz langsam eingefadet werden soll).

    Bei einigen der programmierten Shows (z.B. "Halleluja Chorus"), habe ich tatsächlich nach Noten programmiert, d.h. ich habe die ungefähre Länge der Noten 'berechnet'. Die berechneten ms sind ganz krumme Zahlen und dann entstehen Auf-/Abrundungsfehler.

    Ich möchte die DOT2 benutzen, mit semiprofessionellem Equipment und ohne einem Tonstudio bzw. ohne dass dafür ein Budget existieren würde. Wenn mir der Support eine Anleitung, in der auch kostenfreie Programme genannt werden, zukommen lässt, wie man Timecode-Triggerung mit einfachen Mitteln hinbekommt, dann bin ich begeistert. Allerdings fürchte ich, um das Potential des Timecode auszunutzen, ist die Bedienung der DOT2 bzw. die Möglichkeiten zu sehr 'eingeschränkt' bzw. vereinfacht.


    Mir ist schon geholfen, wenn die Sekunden-Eingabe auf 3 Nachkommastellen 'aufgebort' werden..... Vielen Dank!


    Gerne Nachfragen als eMail.

    Hallo Leute!..


    Ich bin von der freien Software DMXControl auf die DOT2 umgestiegen und erlerne nun die DOT2. (Webinare, Online-Course).

    In DMXControl konnte man die trigger-Zeiten in ms, s, m, h angeben. In der DOT2 vermisse ich die Zeiteinheit 'ms'.

    Kann man dies irgendwo einstellen?

    Beispiel: ich benötige die trigger-Zeit von 2756ms = 2.756s.

    Nach Eingabe erscheint: 2.76s

    Ich programmiere Musik-Lichtshows. Teilweise nach Notenwerten (eigene Um-/Berechnung). Daher kommen manchmal 'krumme' Werte heraus, die, wenn sie aufgerundet werden, nicht mehr stimmen ==> Synchronität stimmt nicht mehr!


    Falls es nicht zum Einstellen geht......bitte setzt dies auf die Wunschliste: 3-Nachkommastellen bei der trig-time. Begründung: präziesere Steuerung der CUE.

    Im Fenster ist auch noch genügend Platz, den 'ms-Button' unterzubringen. ;)


    Vielen Dank & viele Grüße ans Support-Team!

    McGyver

    Hallo Leute,

    ich bin neu hier, da ich von DMXControl auf dot2 umsteigen möchte.

    Nun fehlt mir mein Fixture: Eurolite LED THM-75 COB, 2in1, SPOT&Washer. (21DMX-Adressen).

    Wo im Fixture-Builder lege ich im selben Gerät den 2. Beam an. Im DMXControl habe ich 2 Steuerungsdateien gebaut, die dann übereinandergelegt die DMX-Adressen ergaben. In der Anzeige hatte ich quasi 2 Geräte, den Spot, der auch die Bewegung anzeigte, und den Washer.

    Wie bilde ich dieses Gerät in dot2 ab?

    Freue mich auf aussagekräftige Antworten! Vielen Dank!