MIDI in per USB

  • Hi
    Weis zufällig jemand ob man einen Midi Controller per USB mit der Dot2 XL-F verbinden kann?
    Würde gerne einen Midi Controller mit Fadern als platzsparende Erweiterung nutzen, bisher habe ich allerdings kein Gerät gefunden das einen Midi Ausgang hat.


    Gruß Daniel

  • Die Konsole kann nur MIDI in Out mit DIN Kabel, nicht über USB.


    Aber wie du schon richtig sagst, kann es onPC. Also einfach einen Laptop mit onPC mitgenommen, da das MIDI-Tool drangestöpselt, ne Session mit der Konsole gemacht und schon funktioniert es auch auf der Konsole ;)

  • Wenn du einen Laptop am Start hast (oder der DJ), wegen dem USB, dann kannst du auch BO Midi to Art-Net Converter (BOMAC) verwenden und die Konsole via Art-Net fernsteuern.
    Hat auch den Vorteil, dass du Pause machen kannst und der DJ drückt für dich das Strobo/den Nebel ;-)

  • Funktioniert bei euch Bernd Otts Umwandler? Ich bekomme ständig ne Fehlermeldung. Verwende das Elation Midicon und sobald ich das Midicon im PC über
    den Umwandler aktiviere, erscheint ein roter Punkt, und LEARN funktioniert nicht...

  • Der rote Punkt wird grün wenn ein Midi-Event empfangen wird.
    Vor dem Controller ist noch ein Symbol ein Stecker, die zeigt ob der Controller geöffnet werden konnte.
    Zusammen = alles OK
    Getrennt = Controller konnte nicht geöffnet werden, in der Statuszeile unten steht warum.


    Es gibt Midi Geräte, welche blockiert werden, wenn diese von anderer Software benutzt werden.
    Du kannst probieren nur BOMAC ohne andere Software zu starten - also ohne onPC und sonstiges -> Windows start - bomac - fertig.
    Dann den Midicon dort hinzufügen. Stecker = zusammen, dann blinkt auch der Punkt wenn du z.B. Fader bewegst.

  • Danke für den Tipp. Ohne OnPC funktioniert es wunderbar. Somit wäre das mal klar.....ich bekomme eben eine Meldung, dass es einen Bug im OnPC gibt, und das man irgendeine IP Adresse händisch eingeben muss... Irgendwas mit 0-127 etc.. das sind die 3 Kästchen neben der Hauptadresse für OnPc im Bomac.... hmmmm

  • Um das blockieren Problem zu lösen, wähle im onPC einfach einen anderen INPUT-Midicontroller aus.
    Dann kannst du die Programme in beliebiger Reihenfolge starten.


    Bug:
    Im dem Bug Hinweistext steht das die GMA2 Version 3.1 einen Fehler im Art-Net hat. Dieser ist mit der 3.2 behoben worden.
    Aber alles das hat so rein gar nicht mit der DOT2 zu tun.
    Des Weiteren sollst du auch nur prüfen, ob die Werte richtig übernommen worden.
    Das ist bei der DOT2 auch der Fall, wie du es auch u.a. bei Bernd im Video sehen kannst.


    Ich werde Bernd sagen, dass die Meldung bei DOT2 unterdrückt werden sollte, damit es nicht zu Verwechselungen kommt.


    127:
    Nein, die 127 hat nichts mit Loopback-IP's zu tun, sondern das sind die Beschriftungen der Eingabefelder mit gültigen Wertebereiche für die Universum-Adressierung bei Art-Net (Netzwerk, Sub-Netz, Universum).

  • Kurze Info. Also Bernd Otts Converter funktioniert tadellos. Ich steuere damit den Elation Midicon an und es funktioniert . Allerdings muss der OnPc MASTER einer Session sein und mein XL-F und auch mein B-Wing werden in die Session eingeladen. Auch Node4 und mein SGM A4 über Artnet funktionieren beide gleichzeitig- GUT.......ALLERDINGS was passiert wenn mir der PC abschmiert??? Dann kann ich natürlich den Midicon bzw Artnet als Erweiterung vergessen.... und "nur" mit der XL-F und dem B- Wing weiterarbeiten... ODER gibts noch einen anderen Lösungsansatz.....

  • DOT2 kenn ich jetzt nicht ganz so gut - ich komm von der GMA2.
    Ich denke es wird ähnlich sein.


    Wenn du eine Konsole am laufen hast, dann kannst du den onPC als Backup nehmen (oder gar nicht erst starten).
    BOMAC kann auch in die Konsole schicken. Ich würde dann eine Broadcast-Adresse als Ziel wählen (10.255.255.255 oder 2.255.255.255 je nach dem was du nutzt).
    Nur der Master kümmert sich um das Art-Net.
    Ist die Konsole (Master) an, dann macht die alles Art-Net.


    Beim Fuckup, springt der PC (Backup/Slave) ein und empfängt ebenso das Broadcast.
    Die Ausgabe muss dann natürlich über ein Node erfolgen (oder Art-Net Knoten der auch via Broadcast der Daten bekommt).